Die neue Single: Wo du gehst

Hudlhub live

Hudlhub live - das ist handgemachte Musik in Singer/Songwriter-Tradition mit bayerischen Texten. Barbara Seitle (Vocals, Mitte), Sabine Beck (Percussion, Vocals, r.) und Mathias Petry (Gitarre, Vocals, l.) touren seit 2015 mit ihrem Programm "Nur ned hudln" durch Bayern.

Aktuell sind sie im Studio, um ihr erstes eigenes Album mit zehn Songs aufzunehmen. Einen kleinen Vorgeschmack lieferten die Hudlhubber Anfang August mit der Single "Wo du gehst".

Bereits erschienen ist im April 2015 ein Konzeptalbum "Hudlhub", an dem die drei Hudlhubber maßgeblich beteiligt waren. Songs aus diesem Album sind auf diversen Samplern vertreten, etwa "Alpenpower 3" oder "Hart und Zart Vol. 6".

Die zweite Auflage des Hudlhub-Romans ist da - jetzt im SüdOst-Verlag

Hudlhub - das ist der Name einer bayerischen Gemeinde, in der der ganz normale Wahnsinn tobt. Hudlhub, das ist dort, wo der Himmel noch weiß-blau ist und wo jeder noch jemanden kennt, der jemanden kennt, der weiß, wie's geht. Was manchmal ja auch hilfreich sein kann. Zum Beispiel, wenn Auftragskiller inmitten der idyllischen Gemeinde auf die Suche nach einer entführten Rassemiezekatze gehen ...
Hudlhub ist kein klassischer Heimatkrimi. Der Roman bietet einen bisweilen satirischen Blick auf das bayerische Dorfleben und spielt mit Heimatkrimi-Elementen. Erfunden hat diese Welt von Hudlhub der Autor, Journalist und Musiker Mathias Petry. Er kam als Kind nach Bayern. Trotz seiner Herkunft jenseits des Weißwurstäquators - die Eingeborenen bezeichnen solcherlei Menschen bekanntlich gerne als "Preißn" - fand er in Bayern eine äußere und innere Heimat. Bereits in den 90er Jahren feierte er Erfolge in der Bayern-Pop-Szene.
Seiner Wahlheimat setzt er im Projekt Hudlhub ein Denkmal. Die Besonderheiten der Sprache, die Eigenheiten seiner Bewohner, die Hemdsärmeligkeit der Politik - Mathias Petry blickt beim Schreiben wie auch beim Musizieren stets mit einer gescheiten Portion Humor und immer liebevoll auf die Eigenheiten seiner Heimat.
Mathias Petry hat in den vergangenen Jahrzehnten mehrere Bücher und Buchbeiträge verfasst, die inzwischen in sechsstelliger Auflage verbreitet sind. Das Spektrum, das er dabei abdeckte, reichte von gesundheitlicher Prävention bis zur Lokalpolitik. Neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Tageszeitungsredakteur war Mathias Petry immer auch als Musiker unterwegs. Sein Projekt Hudlhub ist inzwischen auch eine Band, die mit schöner Regelmäßigkeit auf bayerischen Kleinkunstbühnen zu sehen und zu hören ist.
Seinen Hudlhub-Roman hatte Mathias Petry schon im Selbstverlag im kleinen Rahmen veröffentlicht, im SüdOst-Verlag bekommt er nun die Plattform, um überregional neue Leser zu finden, die womöglich nach der Lektüre sagen werden: "Sind wir nicht alle ein bisschen Hudlhub?"
Jetzt überall erhältlich, wo es Bücher gibt, auch hier.